1/1

LIDO LANDSKRON

Wohnen im Gleichklang mit der Natur – in unmittelbarer Nähe des Ossiacher Sees ist ein österreichweites Vorzeigeprojekt im geförderten Wohnbau entstanden. Hier trifft Innovation auf Zeitgeist, Architektenplanung auf faire Mieten!

Schon beim Betreten des Hauses Lido mit 25 Wohneinheiten am Fuße der Burgruine Landskron fühlt man sich eher an ein luxuriöses Hotel erinnert als an eine geförderte Mietwohnanlage. Damit ist die „meine heimat“ im sozialen Wohnbau in ganz neue Dimensionen vorgestoßen. Hier wird deutlich unter Beweis gestellt, dass zukunftsweisende Architektenplanung mit zu 30 Quadratmeter großen Balkonen oder Loggien und faire All-inklusive-Mieten keinen Widerspruch darstellen müssen.

Innovativ ist hier aber nicht nur die großzügige Planung, sondern auch das Energiekonzept: Lido Landskron ist als Passivhaus konzipiert, was zwangsläufig für die Mieterinnen und Mieter auch deutlich geringere Energiekosten bedeutet. Ganz nach dem Motto des Architekten: Lido – Licht, Luft und Sonne! Besondere Auszeichnung: Wohnbauexperten aus ganz Österreich besuchen immer wieder das Vorzeigeprojekt in Landskron – Tenor: es ist möglich, geförderten Wohnbau so zu gestalten, dass er  sogar hochwertiger als Eigentumswohnbau ist!

Heizwärmebedarf

DI ROBERT RAUCHENWALD & DI TORALF FERCHER
Zwei kompakte Villen mit den dazwischen liegenden großzügigen Freiräumen führen die Siedlungsstruktur der Umgebung weiter. Der Rest des Grundstückes verbleibt als parkartige Grünfläche.

Architekten

WOHLGEFÜHL UND ERHOLUNG
mit Bach-Zugang (60 - 130  m2) in Villach/Landskron.

Die Wohnungen

PELLETSHEIZANLAGE
Der Heizwärmebedarf beträgt lediglich 9,0 kWh/m²a; eine Pelletsheizanlage ist im Haus integriert

Wohnqualität

HOCHWERTIG
Die Wohnungen verfügen über bis zu 30 m2 große Balkone und Loggien