1/1

MARIA RAIN

Technische Aspekte

12

WOHNEINHEITEN
Das Wohnhaus ist als 3-geschossiger Baukörper mit 12 Wohneinheiten geplant.

WÄRMEVERSORGUNG
Die Wärmeversorgung erfolgt über einen Fernwärmeanschluss. Die Technikzentrale befindet sich im Kellergeschoss direkt angrenzend an den Energiespeicher. Am Dach befindet sich eine Solaranlage. Die Raumhöhe der einzelnen Wohnungen beträgt 2,60 m und ist somit für die Verteilung der Rohrzüge der kontrollierten Wohnraumlüftung geeignet.

Energietechnische Kriterien

STELLPLÄTZE
Die erforderlichen 23 Stellplätze werden auf Eigengrund nordseitig, bzw. westseitig als Längsparker entlang des öffentlichen Gutes errichtet. An der nördlichen Grundstücksgrenze ist der eingehauste Müllplatz geplant. In direktem Anschluss wird ein Carport für fünf Pkw angebaut.

Aussenanlagen

MAUERWERK
Das Mauerwerk ist in Mantelbetonsteinen 25 cm mit 20 cm Wärmedämmung geplant. Die Außenfassade wird mit einer strukturierten Endbeschichtung ausgebildet. Die Balkon- bzw. Terrassenfassade ist mit einer hinterlüfteten Holzwerkstoff - Plattenfassade geplant.

Architekt

DI WERNER THURNER

Das geplante Wohnhaus bildet die 2. Baustufe der Wohnanlage. Mit Errichtung derselben ist die Bebauung der Liegenschaft abgeschlossen. Vom äußeren Erscheinungsbild gleicht das Gebäude der 1. Baustufe.