• qstall

Cool down!


Die Sommerhitze ist da: Ob beim Sport oder bei der Arbeit, die hohen Temperaturen machen vielen von uns zu schaffen. Wie Sie sich während der heißen Sommermonate am besten abkühlen können und auch ihre Wohnung kühl halten, verraten Ihnen die folgenden Tipps.


Der Sommer ist da und mit ihm die große Hitze. Was können wir tun, um uns zu schützen? Der Körper stellt bei großer Hitze die Gefäße in der Haut weit und produziert mehr Schweiß. Verdunstet der Schweiß auf der Hautoberfläche, kühlt das die Haut und hilft, die Körpertemperatur trotz Hitze konstant zu halten. Unter extremen Bedingungen, vor allem bei schwülheißem Wetter kann dieses Kühlsystem jedoch überlastet sein, und es kommt zu gesundheitlichen Problemen. Deshalb haben wir hier 10 Tipps für Sie gesammelt, die helfen, entspannt und gesund durch die extreme Hitzeperiode zu kommen.


  • Viel trinken, mindestens zwei Liter pro Tag. Empfehlenswert sind Mineralwasser, ungesüßte Tees oder auch Fruchtsaft.


  • Haut und Körper vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützen (Sonnenhut und Schirm).


  • Leichte, weite und helle Sommerbekleidung tragen, die möglichst aus Naturfasern sein sollte.


  • Oftmaliges Abkühlen des Körpers durch Duschen. Duschen Sie aber nicht mit eiskaltem Wasser, Experten raten eine „Lauwarmdusche“. Abkühlung mit sehr kaltem Wasser folgt unweigerlich der extreme Schweißausbruch.


  • Anstrengende körperliche Tätigkeiten und auch Sport möglichst vermeiden, diese Tätigkeiten sind jedenfalls dem eigenen Wohlbefinden anzupassen.


  • Wärme abstrahlende Geräte möglichst ausschalten. Jeder Computer, jeder Monitor gibt Wärme ab. Aber auch Kühlschränke oder Tiefkühltruhen lassen das Thermometer steigen.


  • Nicht zu spät zu Abend essen. Ein voller Bauch macht das Einschlafen schwer. Fettes Essen belastet den Kreislauf.


  • Schon morgens leichte Kost: Zum Beispiel Obst, Vollkornprodukte, Joghurt, Magertopfen, Gurken, Tomaten. Das gibt dem Körper Mineralien und Vitamine. Fetten Fisch, Fleisch, Vollmilch und Bananen vor allem am Abend weglassen.


  • Vor dem Sprung ins kühle Nass sich unbedingt langsam an das kalte Wasser gewöhnen. Niemals im überhitzten Zustand direkt den Sprung ins kalte Nass wagen, dies belastet ihren Kreislauf übermäßig und kann böse enden.


  • Richtig Lüften hält die Hitze draußen. In der Hoffnung auf eine kühle Brise neigen wir bei Hitze dazu, die Fenster aufzureißen. Doch so gelangt nur noch mehr warme Luft in die Wohnung. Der richtige Zeitpunkt zur Lüftung ist entscheidend: Öffnen Sie direkt nach dem Aufstehen die Fenster und lüften Sie durch. Danach sollten Sie die Fenster vollständig schließen und die Räume abdunkeln.