• qstall

Gut vorbereitet in die Heizperiode starten

Wenn die Außentemperaturen im Sinkflug sind und die Tage kürzer werden, sehnt man sich nach einem wohligen Wohnklima. Um dieses Energie und Kosten sparend herzustellen, ist es wichtig, die Heizung gerade vor der Heizperiode zu warten.


Das Ohr am Heizkörper

Effizient und sparsam läuft eine Heizung, wenn alle Heizkörper einwandfrei funktionieren. Hören Sie nach dem Einschalten der Heizung auf jeden Ihrer Heizkörper. Vernehmen Sie glucksende Geräusche und wird ein Heizkörper nur teilweise warm? Dann hat sich während der heizfreien Zeit Luft im Heizkörper angesammelt. Um die volle Funktionsfähigkeit wieder herzustellen, ist der Heizkörper zu entlüften. Mit einem speziellen Vierkantschlüssel können Sie das Ventil an einem der beiden oberen Enden selbst öffnen und die Luft entweichen lassen. Vorsicht: Ist das Ventil zu lange geöffnet, kann Wasser austreten! Falls Sie dafür Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an uns!


In der Balance bleiben

Eine Zentralheizung ist ein ausbalanciertes System, bei dem jeder Heizkörper ein wichtiges Glied in der Kette darstellt. Ein Entfernen eines Heizkörpers bringt das System in Ungleichgewicht. Die verbleibenden Heizkörper verbrauchen dann mehr an Wärmeenergie. Zudem sind mit der Entfernung von Heizkörpern auch rechtliche Probleme verbunden!


Zum Heizen gehört das Lüften

Das Wohnklima bleibt in Balance, wenn man den Rhythmus aus Heizen und Lüften im Takt hält. Das bedeutet: Kurz die Fenster vollständig öffnen und dabei die Heizung ausschalten. Auf keinen Fall soll ein Fenster ständig gekippt sein. Um die Wärme gut zirkulieren zu lassen, sollen die Heizkörper unverstellt bleiben. Im Schlafzimmer ist es wesentlich angenehmer, wenn die Heizung etwas zurückgedreht wird. Mit all diesen einfachen Maßnahmen sorgen Sie für ein behagliches Klima und geringe Heizkosten!